Sa, 20. Jänner 2018

Neue Kompanie

17.11.2016 16:48

Bundesheer: Auch die Miliz rüstet nun auf

Der momentane Aufrüstungstrend beim Bundesheer macht vor der Miliz nicht halt. Aktuell formiert sich eine neue, 210 Soldaten starke Milizkompanie Deutschlandsberg, die im Ernstfall wichtige Einrichtungen im Bezirk schützen soll. Erstes Lebenszeichen ist eine einwöchige Sonderwaffenübung in Straß, die am Freitag zu Ende geht.

Der Sparkurs der vergangenen Jahre traf auch das Milizwesen (Zivilisten, die regelmäßig Übungen sowie Auslands- und Assistenzeinsätze machen). Jetzt geht es wieder aufwärts. Die neue Milizkompanie unter Führung von Miliz-Oberleutnant Michael Unzeitig (31), einem Rechtsanwaltsanwärter aus Graz, ist ein Zeichen dafür. "Der Zulauf ist groß", sagt Oberleutnant Volker Porta.

Die Kompanie ist dem Jägerbataillon 17 in der Erzherzog-Johann-Kaserne in Straß zugeordnet. Primäre Aufgabe ist der Schutz von Stromerzeugern, Energieanlagen, Kommunikations- und Gesundheitseinrichtungen in Deutschlandsberg (etwa das 500 Million Liter umfassende Öllager in Lannach), im Ernstfall aber überall in der Steiermark.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden