Di, 17. Oktober 2017

Post von Jeannée:

17.11.2016 17:25

Lieber Marcel Koller, Ihre Hackn mechat i ham!

Der "Krone"-Kolumnist Michael Jeannée hat nach dem desolaten Länderspieljahr der österreichischen Nationalmannschaft in seiner Kolumne "Post von Jeannée" diesmal einen Brief an ÖFB-Teamchef Marcel Koller verfasst. Im Video oben sehen Sie, wie Koller das Jahr 2016 bilanziert.

Lieber Marcel Koller,

Ihre Zeit, Ihre Sorgen, Ihr Gehalt, kurzum: Ihre Hackn mechat i ham …

... und in meinem nächsten Leben, hab ich gestern meiner Frau fest versprochen, moch i den Teamchef für den ÖFB.

A Traum!

Zum Beispiel die kommenden vier Monate.

Quasi Ferien vom Ich. Denn außer "Nachdenken" ham Sie praktisch nix zu tun, abgesehen vielleicht von dem einen oder anderen hoch bezahlten Werbespot-Dreh fürs Fernsehen. Darin sind Sie übrigens echt gut.

Und Ihre Sorgen?

Die sind doch längst abgehakt, Geschichte. Das peinliche Vorrunden-Ausscheiden bei der verkorksten EM mit dem schwächelnden Mittelfeld-Alaba und dem maladen "Stürmerstar" Janko.

Bleibt die inferiore WM-Quali, die Ihnen auch kein Kopfzerbrechen bereitet. Weil am 24. März sind eh alle wieder gestellt im Match gegen Moldawien. Der schwächelnde Mittelfeld-Alaba, der malade "Stürmerstar" Janko und die anderen …

... die dann allerdings sechsmal en suite gewinnen müssen, damit’s noch was wird mit der Teamteilnahme an der Weltmeisterschaft 2018 in Russland

. . . wie Ihnen praktisch jede Zeitung im Land ausrichtet.

Aber was die so zusammenschreiben, ist Ihnen doch powidl. Wär’s mir auch bei einer kolportierten Monatsgage von 125.000 Euro.

Wie gesagt: Ihre Zeit, Ihre Sorgen, Ihr Gehalt, kurzum: Ihre Hackn mechat i ham.

A Traum!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).