Di, 17. Oktober 2017

"Being right sucks"

17.11.2016 09:25

„Simpsons“-Macher bereuen Vorhersage von Trump

Die Macher der US-Zeichentrickserie "Die Simpsons" scheinen ihre 16 Jahre alte Vorhersage eines Präsidenten Donald Trump nach dessen überraschendem Wahlsieg zu bereuen. "Being right sucks" (etwa: "Recht haben ist ätzend"), schreibt Bart im Vorspann der jüngsten Folge an die Tafel seiner Schule.

Die Macher bestätigten auf Twitter, dass die Szene ein "Update der Vorhersage einer Trump-Präsidentschaft" aus dem Jahr 2000 sei. In der damals ausgestrahlten Folge "Barts Blick in die Zukunft" hat der damals noch fiktive Präsident Trump seine Amtszeit gerade beendet und die USA in den Ruin getrieben.

Eine Präsidentschaft des Unternehmers schien damals allerdings keineswegs abwegig: Trump hatte sich 1999 für die Nominierung als Kandidat der Reform Party beworben, die Kampagne aber bald darauf wieder beendet. Trump als einen Präsidenten mit verheerender Bilanz zu zeichnen, sei damals "eine Warnung an Amerika" gewesen, sagte der Autor der Folge, Dan Greaney, im März dem "Hollywood Reporter". Es habe zu der Aussicht gepasst, dass "Amerika verrückt wird".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden