Mi, 17. Jänner 2018

Kinder bedroht!

17.11.2016 09:56

Charlie Sheen: Ex-Ehefrau in der Psychiatrie!

Charlie Sheen ist in großer Sorge um seine Zwillige Max und Bob. Wie US-Medien berichten, rastete seine Ex-Ehefrau Brooke Mueller am Dienstagabend völlig aus, irrte mit ihren Kindern durch die Gegend und wurde gegen die Buben sogar handgreiflich. Die Polizei startete eine Suche nach der 39-Jährigen und den zwei Siebenjährigen. Mittlerweile griffen Beamte Mueller auf und übergaben sie in psychiatrische Behandlung.

Brooke Mueller hat nach Berichten der Promi-Seite "TMZ" eine bizarre Irrfahrt durch Salt Lake City hinter sich. Gemeinsam mit ihren Kindern Max und Bob sei die 39-Jährige am späten Dienstagabend barfuß in eine Bar gekommen und habe nach einer Zigarette gefragt. Auch die Nanny der Zwillinge habe Mueller und die Kinder begleitet, mit ihr sei die Ex von Charlie Sheen schließlich in einen heftigen Streit geraten. Ein Barbesucher habe daraufhin die Polizei alarmiert, doch bevor die Beamten eingetroffen seien, habe Mueller schon wieder das Weite gesucht, wird berichtet.

"Versuche nur, meine Kinder sicher nach Hause zu kriegen"
Unterdessen habe sich Sheen bereits große Sorgen um seine Buben gemacht. "Ich versuche nur, meine Kinder sicher nach Hause zu bekommen. Ich kann nichts weiter zu der Situation sagen", erklärte der Schauspieler, der im letzten Jahr seine HIV-Erkrankung öffentlich gemacht hatte, "TMZ" auf Nachfrage.

Wenig später wurde Mueller mit den Kids bei einer Autowaschanlage gesichtet. Wieder alarmierte ein Passant die Polizei, da er beobachtet habe, wie die 39-Jährige "wild nach ihren Kindern ausholte" und dabei "total high" gewirkt haben soll. Außerdem erklärte der Augenzeuge, die Buben hätten nur Pyjamas und keine Schuhe getragen, hätten total verängstigt gewirkt. Einer der Zwillinge habe den Passanten dennoch angefleht: "Ruf nicht die Cops, sie werden meine Mama mitnehmen!"

Auch diesmal hatten die Polizisten das Nachsehen. Noch bevor die Beamten an der Autowaschanlage angekommen waren, sei Mueller mit den Kindern und der Nanny von einem schwarzen SUV abgeholt worden, so der Augenzeuge weiter.

Mueller in psychiatrischer Behandlung
Glück hätten schließlich Landespolizisten gehabt, die den dunklen Wagen in einer Kleinstadt 130 Kilometer von Salt Lake City entfernt anhielten. Darin saßen sowohl Mueller und die Zwillinge als auch die Nanny. Nach einem Gespräch mit den Beamten habe Sheens Ex schließlich eingewilligt, sich psychiatrisch in einem Spital untersuchen zu lassen, berichtet die "New York Daily News". Und "TMZ" zitiert einen Insider mit den Worten: "Brooke und den Jungs geht es gut. Sie bekommt die Hilfe, die sie braucht. Die Buben sind beim Kindermädchen." Und weiter: "Sie hat die Medikamente abgesetzt und muss sie wieder nehmen. Sie hatte letzte Nacht nichts genommen, soweit wir wissen."

Brooke Mueller und Charlie Sheen waren drei Jahre lang verheiratet, bevor sie sich 2011 scheiden ließen. Nach der Trennung folgte ein erbitterter Sorgerechtsstreit um die Kinder. Die 39-Jährige kämpft seit vielen Jahren gegen ihre Drogen- und Alkoholsucht, soll Berichten zufolge bereits 20 Mal im Entzug gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden