So, 19. November 2017

Opfer erschossen

17.11.2016 08:39

Leiche im Wald: Mordverdächtiger (46) festgenommen

Nach dem Fund einer in einem Schlafsack verpackten Leiche im niederösterreichischen Waldviertel Ende Oktober dürfte der Fall nun geklärt sein. Es war Mord! Am Mittwoch wurde ein mutmaßlicher Täter (46) festgenommen. Die Bluttat wurde bereits 2008 begangen.

Bei dem Opfer handelt es sich laut Polizeiangaben um einen damals 42-jährigen Wiener. Der Mann wurde anhand eines in Fragmenten erhalten gebliebenen Reisepasses und einer Einkaufskarte sowie eines übereinstimmenden medizinischen Befunds zu einem Knochenbruch identifiziert.

Bei den Ermittlungen hatte sich ergeben, dass in der Nachbarwohnung des Mannes ein 46-jähriger Wiener und dessen Lebensgefährtin gemeldet waren. Der persönliche Bezug des Paares zur Nähe des Auffindungsortes der Leiche Ende Oktober in Puch im Bezirk Waidhofen an der Thaya und ein aufrechtes Waffenverbot gegen den späteren Beschuldigten erhärteten laut den Kriminalisten den dringenden Tatverdacht.

Revolver legal besessen
Der 46-Jährige wurde am Mittwoch in Wien festgenommen. Er gab laut Polizei zu, den 42-Jährigen getötet zu haben. Tatwaffe sei ein damals legal besessener Revolver gewesen. Er habe das Verbrechen allein verübt und ebenso die Leiche selbst im Wald versteckt.

Laut Polizei ist der Beschuldigte, der in die Justizanstalt Krems eingeliefert wurde, seit 2009 aufgrund diagnostizierter paranoider Psychose in psychiatrischer Behandlung und in laufender Medikation. Ein psychiatrisches Gutachten über den Zustand des Beschuldigten zum Tatzeitpunkt wurde seitens der Staatsanwaltschaft Krems beauftragt.

Waldarbeiter entdeckte Leiche
Die Leiche war - wie berichtet - in Plastikfolie eingewickelt in einem Schlafsack im Wald bei Puch im Bezirk Waidhofen an der Thaya abgelegt bzw. versteckt worden. Ein Waldarbeiter hatte den bereits teilweise skelettierten Toten entdeckt und Alarm geschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden