Mi, 22. November 2017

Gerüchteküche

16.11.2016 10:18

ProSiebenSat.1-Gruppe will angeblich ATV kaufen

Die deutsche ProSiebenSat.1-Gruppe könnte Interesse an einem Erwerb des österreichischen Privatsenders ATV haben. Dessen Eigentümer Herbert Kloiber will ja verkaufen - und laut Medienberichten sondiert der Münchner Konzern, ob und wie eine Übernahme wettbewerbsrechtlich machbar wäre. Bestätigen wollen dies freilich weder Kloiber noch ProSiebenSat.1.

"Wir kommentieren grundsätzlich Marktgerüchte nicht", ließ der deutsche Privat-TV-Riese in einem "Kurier"-Bericht lediglich wissen. Und Kloiber sagte: "Wir sprechen mit jedem Interessenten, der ernsthaft sowohl finanziell als auch von Seite etwaiger Genehmigungsverfahren zu einer Übernahme in der Lage sein kann. Mit wem wir sprechen und in welcher Phase diese Gespräche sich befinden, kommentieren wir nicht."

ProSiebenSat.1 ist allerdings bereits am österreichischen Fernsehmarkt präsent, und zwar mit ProSiebenSAT.1Puls4. Deshalb strebe der Konzern sogenannte Prenotification-Gespräche bei der Bundeswettbewerbsbehörde an, was diese indes nicht kommentieren wollte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden