Di, 21. November 2017

„Super Mario Run“

16.11.2016 09:15

„Super Mario“ rennt am 15. Dezember aufs iPhone

"Super Mario" klempnert ab kommenden Monat auch auf dem iPhone: Die Smartphone-App "Super Mario Run" kommt am 15. Dezember auf den Markt, wie der japanische Spielehersteller Nintendo am Mittwoch mitteilte.

"Super Mario Run" ist das erste Spiel, das Nintendo speziell für Smartphones und Tablets entwickelt hat. Der Videospielheld läuft darin ganz von allein über Strecken voller Tücken und Fallen. Gamer helfen ihm mit einem Fingertipp auf das Display ihres Geräts, per Sprung Hindernisse zu überwinden, Gegner zu umgehen und den Flaggenmast am Ende jeder Strecke zu erreichen.

Das Spiel wird den Angaben zufolge in zahlreichen Sprachen für 151 Länder und Regionen veröffentlicht und kann zunächst kostenlos ausprobiert werden. Wer aber "unbegrenzten Zugriff" haben will, muss zahlen - und für ein mobiles Spiel gar nicht mal zu knapp, nämlich 9,99 Euro.

"Super Mario Run" erscheint vorerst nur für iPhone, iPad und iPod touch, sofern das Gerät mit iOS 8.0 oder höher läuft. Eine Android-Version soll folgen, einen konkreten Starttermin gibt es bislang allerdings nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden