Sa, 18. November 2017

Statistik zeigt

15.11.2016 16:20

Senioren zu Fuß sind in Gefahr

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: 60 Prozent aller Opfer tödlicher Fußgängerunfälle im ersten Halbjahr dieses Jahres waren über 65 Jahre alt! Allein innerhalb einer Woche wurden in Oberösterreich drei ältere Damen niedergefahren, zwei von ihnen starben an ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Die Tage werden kürzer, schon am späten Nachmittag setzt die Dämmerung ein - und beginnt die Gefahr für Senioren, die zu Fuß unterwegs sind. Drei ältere Damen wurden innerhalb einer Woche in Oberösterreich von Autos angefahren: In Ottensheim wurde eine 90-jährige Einheimische von einem Pkw niedergestoßen und so schwer verletzt, dass sie zwei Tage später starb. Auch eine 87-jährige Linzerin erholte sich nicht mehr von ihren Verletzungen. Sie war, wie berichtet, auf einem Schutzweg in Linz von einer 82-jährigen Autolenkerin touchiert worden, nun starb auch sie im Krankenhaus. Und am Dienstagabend wurde in Pichlwang eine dunkel gekleidete Einheimische (76) von einem Wagen erfasst. Sie wird derzeit im LKH Vöcklabruck betreut.

Verkehrssystem wurde an Ältere nicht angepasst
In den vergangenen Jahren gab es einen kontinuierlichen Anstieg bei tödlich verletzten älteren Fußgängern: 2014 waren noch 45 Prozent aller getöteten Fußgänger mindestens 65 Jahre alt, ihr Anteil stieg 2015 auf 58 Prozent und dann auf 60 Prozent im heurigen ersten Halbjahr: "Es gibt in unserer Gesellschaft immer mehr Senioren, aber das Verkehrssystem ist daran bisher nicht angepasst worden", kritisiert Christian Gratzer vom Verkehrsclub Österreich - siehe Interview.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden