So, 17. Dezember 2017

"Affe auf Absätzen"

15.11.2016 15:39

Facebook-Posting kostet US-Bürgermeisterin das Amt

Ein rassistischer Facebook-Eintrag über die amtierende First Lady Michelle Obama hat in den Vereinigten Staaten für Empörung gesorgt - und die Bürgermeisterin einer Kleinstadt das Amt gekostet. Wie Medien berichteten, hatte eine Vorsitzende einer gemeinnützigen Organisation im US-Bundesstaat West Virginia Obama kurz nach der Präsidentenwahl in der vergangenen Woche als "Affe auf Absätzen" bezeichnet.

"Es wird erfrischend sein, bald eine elegante, hübsche und würdige First Lady im Weißen Haus zu haben", schrieb Pamela Ramsey Taylor in Bezug auf Melania Trump. "Ich habe es satt, einen Affen auf Absätzen zu sehen."

Die Bürgermeisterin der Kleinstadt Clay im gleichnamigen Bezirk, Beverly Whaling, kommentierte den Angaben nach: "Damit hast du meinen Tag gerettet, Pam." Der mittlerweile gelöschte Beitrag wurde Hunderte Male auf Facebook geteilt. Zehntausende Menschen unterschrieben eine Petition, die die Entlassung der beiden Frauen forderte.

Whaling soll am Montag ihres Amtes enthoben worden sein. Der Eintrag sei nicht rassistisch gemeint gewesen, erklärte sie der "Washington Post". Das Ganze sei aus dem Ruder gelaufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden