Di, 23. Jänner 2018

Synchronabschied

02.10.2006 15:59

Dida und Van Bommel beenden Team-Karrieren

Nicht nur Österreichs Fußball-Nationalteam hat einen Aderlass zu verzeichnen. Auch in Brasilien und den Niederlanden treten Team-Stützen zurück. So muss die "Selecao" in Zukunft auf ihren Torhüter Dida verzichten. Bonds-Coach Van Basten kann nicht mehr mit Mark van Bommel rechnen. Er wolle nicht mehr unter der aktuellen Teamführung auflaufen, erklärte der Neo-Bayern-München-Spieler.

"Er hat angerufen und gesagt, dass er nicht mehr für Brasilien spielen will. Wir brauchen keine Spieler, die nicht mit ganzem Herzen und ganzer Seele dabei sind", sagte Teamchef Carlos Dunga in einem TV-Interview.

Seit dem Ausscheiden gegen Frankreich im WM-Viertelfinale (0:1) hat der 32-Jährige nicht mehr für sein Land gespielt. Der Schlussmann des AC Milan erhielt in den fünf Matches in Deutschland lediglich zwei Tore. Er trug seit seinem Debüt 1997 insgesamt 92-mal das Teamtrikot des fünffachen Weltmeisters. 2002 in Südkorea und Japan holte er mit der "Selecao" den WM-Titel.

Van Bommel wurde von Van Basten für die Qualifikationsspiele zur EURO 2008 gegen Bulgarien (7. Oktober) und Albanien (11. Oktober) einberufen, sagte aber ab. Er informierte den Verband, dass er unter der jetzigen Teamführung nicht mehr spielen werde. "Wir respektieren seine Entscheidung", meinte Van Basten in einer knappen Stellungnahme.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden