Di, 17. Oktober 2017

In Linzer Schule

14.11.2016 19:18

183 Flüchtlinge holen Pflichtschulabschluss nach

"Es war mir natürlich klar, dass es da auch Ängste gibt, und diese Ängste werden wir aus dem Weg räumen", sagt Christine Huber, Direktorin der NMS Harbachschule in Linz-Urfahr: Eltern hatte, wie berichtet, befürchtet, dass es Übergriffe geben könnte, wenn 20 junge Flüchtlinge dort ihren Pflichtschulabschluss nachholen. Oberösterreichweit tun dies seit Montag 183 Flüchtlinge.

Die Schüler und Schülerinnen mit Asyl- oder Migrationshintergrund können nun doch ihren Pflichtschulabschluss in Oberösterreich nachholen, wofür sich unter anderem Integrations-Landesrat Rudi Anschober (Grüne) eingesetzt hat.

An der Harbachschule hatte die sehr kurzfristige Installation so einer Übergangsklasse mit 20 Teilnehmern (etwa die Hälfte Mädchen) bei einigen Eltern für Befürchtungen gesorgt, es könne wieder zu Übergriffen auf Schülerinnen kommen, wie vor dem Sommer durch einen 13-jährigen Ungarn und einen 14-jährigen Tschetschenen, gegen den übrigens noch immer wegen des Vorwurfs sexueller Nötigung ermittelt wird.

"Wir gewährleisten eine Schule, an der es keine Übergriffe gibt"
Direktorin Huber meint zwar, es sei die Dramatik dieser Vorfälle übertrieben worden, sie sagt aber auch: "Wir gewährleisten auf jeden Fall eine Schule, an der es keine Übergriffe gibt. Die 15- und 16-Jährigen Flüchtlinge  sind am Vormittag in der Schule, haben 6 Stunden Unterricht und in den Pausen gibt es eine Gangaufsicht." Ihr Fazit: "Ich denke, in einem guten Miteinander wird das funktionieren, da gehört aber auch Vertrauen dazu in beide Richtungen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).