Mi, 13. Dezember 2017

Ab 1252 Euro ...

14.11.2016 16:55

Polizeigehälter: DAS sind Peanuts, Frau Stenzel!

Sie riskieren täglich im Großstadtdschungel ihr Leben, schützen die Bevölkerung vor Verbrechern - Großverdiener sind Wiens Polizisten, trotz aller Gefahren, aber nicht. Während FPÖ-Stadträtin (nicht amtsführend) Ursula Stenzel über "Peanut"-Gehälter bei Politikern philosophiert, zeigt eine Anfrage, wie viel Gesetzeshüter verdienen.

Das Team Stronach wollte die genaue Gehaltsliste unserer Polizisten erfahren und stellte eine Anfrage an das Innenministerium. Die Ergebnisse: Obwohl täglich an der Front, wird man als Gesetzeshüter nicht reich. Im Vergleich zu den mit dem Job verbundenen Gefahren sind es eher jene Peanuts, von denen Ursula Stenzel (8700 Euro brutto) gesprochen hatte.

Das verdienen unsere Exekutivbeamten

  • Polizeischüler: von 1252 bis maximal 1563 Euro, je nach Zulagen. Erst im vergangenen Sommer wurde ein 23-jähriger Polizeischüler bei einem Supermarktüberfall in Penzing erschossen.
  • Streifenpolizist: durchschnittlich 2129 Euro ohne Zulagen, Gehalt steigt mit den Überstunden.
  • Kommandant einer Polizeiinspektion: 2602 bis 4527 Euro. Immer noch weit unter dem Politiker-Niveau.

Ein Polizist zur "Krone": "Diese Zahlen sollen keine Neiddebatte auslösen. Aber vielleicht trägt ein solcher Vergleich zur Erdung mancher Politiker bei."

Im Vorjahr wurden bundesweit 1983 Beamte im Dienst verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden