Sa, 21. April 2018

Behinderte als Opfer

14.11.2016 10:56

Handys, Geld erbeutet: 2 Asylwerber hinter Gittern

Als Seriendiebe entlarvt wurden zwei Asylwerber im Burgenland. Der 30-jährige Marokkaner und sein algerischer Komplize hatten es auf Handys, Geldbörsen und Handtaschen abgesehen. Im Zug und in Geschäften schlugen sie zu, unter ihren Opfern ein Behinderter. Ermittler brachten das Duo aber hinter Gitter.

Eine ganze Serie an Eigentumsdelikten geht auf das Konto der beiden Asylwerber, die in einem Quartier in Klingenbach untergebracht waren. So sollen Mohammad L. (34) aus Algerien und Ahmed Y. (30) aus Marokko am 18. August im Zug auf der Bahnlinie zwischen Wien, Neusiedl und Eisenstadt gleich mehrere Diebstähle begangen haben. Das gemeine Duo schreckte nicht einmal davor zurück, einem Behinderten das Mobiltelefon zu entreißen. Danach war eine Kundin in einem Supermarkt das Opfer. Ihr wurde die Brieftasche samt 200 € in bar sowie Kredit- und Bankomatkarte entwendet. Dem nicht genug, schlugen die Asylwerber noch auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums Eisenstadt zu. Aus einem unbeaufsichtigten Auto ließen sie eine Handtasche samt Kellnerbrieftasche mit 1000 Euro Wechselgeld mitgehen.

Die Diebe waren aber anhand von Tatortspuren und Zeugen rasch ausgeforscht. Im Verhör zeigte sich Mohammad L. geständig. Der 34-Jährige gab Ahmed Y. die Schuld. "Ich habe die Opfer nur abgelenkt", behauptete L. kleinlaut.

Die Serientäter wurden bereits verurteilt. Sie fassten eine Haftstrafe von 16 beziehungsweise 18 Monaten aus, davon fünf und sechs Monate unbedingt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden