Fr, 20. Oktober 2017

Kritik an Whiting

14.11.2016 07:45

Lauda stinksauer: „Das ist der F1 nicht würdig!“

Nach dem Regenchaos in Sao Paulo (Highlights oben im Video) hat Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda die Rennleitung hart kritisiert. Vor allem Renndirektor Charlie Whiting brachte den Österreicher auf die Palme: "Das ist der Formel 1 nicht würdig", schimpfte Lauda gegenüber der "Bild" nach dem Rennen in Brasilien.

Zweimal ist der Grand Prix abgebrochen worden, zweimal wurde er neu gestartet. Die Rennunterbrechungen sorgten bei den Zuschauern, den Fahrern und auch bei Lauda für reichlich Ärger. "Klar haben alle Spitzenpiloten ihre Schreckmomente gehabt, vielleicht mit Ausnahme von Hamilton. Aber das ist in so einem Rennen normal. Das sind doch die besten Rennfahrer der Welt, die sollten mit solchen Bedingungen fertig werden", konnte er die Entscheidungen der Rennleitung gar nicht nachvollziehen.

Mit Wut im Bauch lieferte die Formel-1-Legende einen interessanten Vergleich: "Wenn ich auf der Autobahn viel Regen habe, muss ich halt langsamer fahren, basta."

Entscheidung in Abu Dhabi
Zufrieden konnte Lauda mit dem Rennergebnis sein. Seine Piloten, Lewis Hamilton und Nico Rosberg, landeten auf den Plätzen eins und zwei. Mit seinem Sieg im Regen-Chaos verhinderte der Brite erneut den vorzeitigen WM-Titel von Rosberg. Die Entscheidung fällt in zwei Wochen beim Saisonfinale in Abu Dhabi.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).