Sa, 24. Februar 2018

42-Jähriger in Haft

12.11.2016 16:30

Tiroler wollte Freundin mit Schal erdrosseln

Ein 42-Jähriger soll am Freitagabend in Tirol versucht haben, seine gleichaltrige Lebensgefährtin während eines Streits mit einem Schal zu erdrosseln. Erst als es an der Tür klingelte, ließ der Mann von seinem Opfer ab und ergriff die Flucht. Er konnte am Samstag gefasst werden.

Laut Polizei kam es in der gemeinsamen Wohnung in Innsbruck zwischen den Lebenspartnern gegen 18.45 Uhr zu der gewaltsamen Auseinandersetzung. Der 42-Jährig stieß seine gleichaltrige Lebensgefährtin zu Boden und würgte sie mit beiden Händen am Hals.

Stricknadel in Ohr gestochen
Als sich die Frau wehrte, kniete sich der Mann auf ihren Brustkorb, nahm seinen Gürtel aus dem Hosenbund und fesselte die Hände der 42-Jährigen. Dann nahm er aus einem Strickkorb einen wollenen Gegenstand, laut Polizei vermutlich einen gestrickten Schal, schlang diesen um den Hals des Opfers und versuchte seine Lebenspartnerin zu erdrosseln. Während sie sich verzweifelt zu befreien versuchte, ergriff der Beschuldigte mit einer Hand eine herumliegende Stricknadel und stieß damit in das rechte Ohr der Frau.

Erst als ein zufällig vorbeikommender Verwandter an der Haustüre klingelte, ließ der Mann von seinem Opfer ab und flüchtete. Die sofort verständigte Polizei veranlasste die Einlieferung der Verletzten in die Klinik Innsbruck. Die Frau habe aber keine schweren Verletzungen erlitten.

42-Jähriger in Justizanstalt eingeliefert
Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter blieb am Freitagabend erfolglos, Samstagmittag wurde der Mann aber gefasst. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde der 42-Jährige in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden