Mi, 13. Dezember 2017

Dramatisches Video

12.11.2016 12:38

US-Polizist rettet bewusstlosem Bub (3) das Leben

"Mein Sohn atmet nicht mehr" - dieser Notruf eines verzweifelten Vaters ging vor einem Monat in der Notrufzentrale in Granbury im US-Bundesstaat Texas ein. Der Polizeibeamte Chase Miller traf als erster beim Haus der Familie ein. Der Mann startete sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen - und rettete so das Leben des Dreijährigen. Eine im Polizeiwagen montierte Kamera filmte den dramatischen Kampf um Leben und Tod mit. Das Video der beherzten Rettungsaktion ging um die Welt - und machte Lebensretter Miller weit über die Grenzen von Texas hinaus zu einem Helden.

Es war kurz vor 19 Uhr am 12. Oktober, als Officer Chase Miller zu einem Einsatz gerufen wurde. Ein Vater hatte gemeldet, dass sein dreijähriger Sohn Brayden plötzlich nicht mehr atmete. Als Miller am Unglücksort eintraf, rannte ihm bereits die verzweifelte Mutter entgegen. In ihren Armen hielt sie den bewusstlosen Buben.

Wie die Videoaufnahmen der Dashcam zeigen, nahm der Polizeibeamte sofort das kleine Kind an sich, legte es auf den Boden und begann mit Herzdruckmassage und Beatmung. Minutenlang bangten und hofften die in Tränen aufgelösten Eltern um das Leben ihres Kindes.

"Habe nur versucht, ihn wieder zum Atmen zu bringen"
Erst wenige Augenblicke bevor das Rettungsteam eintraf, schnappte Brayden wieder nach Luft. "Ich habe nur versucht, ihn wieder zum Atmen zu bringen. Alles andere, was in diesem Moment passierte, zählte nicht", erklärte Miller später gegenüber der Presse.

Der kleine Bub wurde ins Krankenhaus gebracht. Heute ist er wieder wohlauf. Einige Tage nach dem Vorfall wurde Miller für seinen lebensrettenden Einsatz ausgezeichnet. An diesem Abend erschien freilich auch Brayden mit seinen Eltern. "Es fühlt sich gut an, zu wissen, dass es ihm wieder gut geht", so Miller, der sich über die kräftige Umarmung des Buben freute.

Bescheidener Held
Das Video des dramatischen Einsatzes wurde auf YouTube mittlerweile knappe 600.000 Mal geteilt. Für viele User ist Miller der Inbegriff eines Helden. Der Polizist selbst bleibt jedoch bescheiden. "Wir haben herausgefunden, dass Miller am Abend des Einsatzes nicht einmal seiner Frau von der Lebensrettung des Kindes erzählt hat. Seiner Meinung nach hat er einfach nur seinen Job gemacht", so Millers Boss über seinen Vorzeige-Polizisten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden