Do, 23. November 2017

Titelkrimi in der F1

12.11.2016 09:48

Rosberg: „Konzentriere mich nur auf dieses Rennen“

Erster "Matchball" für Nico Rosberg in Brasilien! Dank 19 Punkten Vorsprung auf Mercedes-Kollege Lewis Hamilton kann der Deutsche mit seinem dritten Sieg in São Paulo am Sonntag aus eigener Kraft Formel-1-Weltmeister werden. 34 Jahre nach seinem Vater Keke, der mit einem simplen Tipp zur Seite stand…

"Krone": Wie geht’s Ihnen kurz vor der möglichen Entscheidung?
Nico Rosberg: Sehr gut! Es ist ein Privileg, um den WM-Titel kämpfen zu dürfen. Und es hilft sehr, dass ich jetzt nicht das erste Mal um die WM fahre.

Verfolgt Sie der WM-Kampf bis in die Träume?
Nein! (lacht) Gerade die Formel 1 ist so wenig vorhersehbar, alles kann passieren. Wenn ich da von jeder Möglichkeit träumen würde, hätte ich viel zu tun. Ich versuche gerade, alles Unnötige, das ich nicht beeinflussen kann, auszublenden und mich nur auf diese eine Sache zu konzentrieren. Ich will dieses Rennen hier jetzt unbedingt gewinnen!

Sie haben heuer überhaupt versucht, alle Emotionen auszublenden…
Das ist das Rezept, das ich gefunden habe, um mich wohlzufühlen.

Sie haben schon einmal erzählt, viel Kraft aus ihrer Familie zu schöpfen. Bei ihrer Frau und ihrer kleinen Tochter. Wie sehr hilft das jetzt?
Ich habe zuhause einfach so viel Glücksmomente! Soviel stabile schöne Kontinuität. Das bringt so viel Entspannung und zaubert ein Lächeln auf mein Gesicht. Und das hat natürlich auch Auswirkungen auf meine Leistung auf der Strecke.

Ihr Vater Keke war ja Weltmeister - er kennt das Gefühl, wie man mit dem Druck umgeht. Hat er ihnen einen Ratschlag mitgegeben?
Ja, einen einzigen! (lacht) Er hat mir nur ein SMS geschickt mit einem Wort: Push! Also: Gib Gas! Es war so toll, ihm als Rennfahrer zuzusehen. Und danach hat er mich immer unterstützt, war eine Zeit lang mein Manager. Ohne ihn wäre ich nicht hier! Aber ich bin ihm auch so dankbar, dass er mich irgendwann losgelassen hat und mich meinen eigenen Weg gehen ließ.

In Brasilien ist niemand von Ihrer Familie dabei - nur Pressesprecher Georg und Physio Daniel sind ihre private Unterstützung. Reicht das?
Die beiden sind schon seit sechs Jahren mit mir unterwegs, und ich sehe die beiden mehr als meine Familie. Wir lachen viel, tratschen mehr als manche Mädels - und das gibt mir einfach genau die richtige Ruhe…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden