Di, 24. April 2018

Eishockey-Liga

02.10.2006 11:22

Salzburger Bullen bleiben weiter ohne Niederlage

Die Red Bulls Salzburg sind nach der vierten Runde der Eishockey Liga als einziges Team ungeschlagen. Die Mozartstädter feierten am Sonntagabend einen souveränen 8:4-Heimerfolg über Liga-Neuling Jesenice, während die bisher ungeschlagenen Innsbrucker mit dem 1:4 in Wien bei den Vienna Capitals ihre weiße Weste verloren. Meister VSV siegte dagegen in Linz 3:1.

Salzburg legte gegen Jesencie wie aus der Pistole geschossen los, nach neun Minuten stand es bereits 3:0. Die Hausherren ließen danach die Zügel zu locker schleifen, Jesenice kam innerhalb von nur einer Minute auf 3:4 heran. Doch Salzburg legte wieder zu und kam zu einem ungefährdeten Heimerfolg. Die Tabellenspitze ist damit weiter fest in Salzburger Hand, die Mozartstädter scheinen für die drei anstehenden Auswärtspartien gut gerüstet zu sein.

In Wien erlebten 3.500 Zuschauer in der Albert-Schultz-Halle eine im ersten Drittel auf Grund der Vielzahl von Strafen total zerfahrene Partie. Bob Wren erzielte in einem 5:3-Powerplay die Führung für die „Caps“ (8.), noch knapp vor der ersten Pause sorgte aber Gerhard Unterluggauer mit einem knallharten Schuss von der Blauen Linie bei einer 4:3-Überzahl für den Ausgleich (20.).

Im zweiten Abschnitt nahmen dann die spielerischen Akzente zu, und die Hausherren nutzten ihre leichte Überlegenheit zum 2:1 durch Mike Craig (24.), der erneut im Powerplay traf. Das 3:1 im letzten Drittel durch David Schuller brachte die Vorentscheidung (52.), den Schlusspunkt setzte Manuel Latusa zum 4:1 (58.). Matchwinner für die Capitals, die mit dem verdienten Erfolg auf Platz zwei vorstießen, war aber der überragende Goalie Scott Fankhouser. Der 31-jährige US- Amerikaner brachte die Haie aus Tirol zur Verzweiflung.

Meister VSV ging durch Daniel Gauthier in Führung. Er lenkte einen Schuss von Elick unhaltbar ins Tor der Linzer. Ein Powerplay-Tor von Darrel Scoville (32.) sorgte für die Vorentscheidung in diesem Spiel. Die Hausherren bäumten sich in keiner Phase des Spieles auf. Marc Brown (38.) traf zum 3:0, Ben Storey sorgte noch in der gleichen Minute für die Ergebniskorrektur.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden