Fr, 19. Jänner 2018

Da geht's tief runter

01.10.2006 18:49

Deutscher spaziert in 400 Metern Höhe auf Seil

Dass man die mitunter bis zu 200 Meter langen Seilverbindungen zwischen den Tragmasten von Gondelbahnen auch als Spazierweg benutzen kann, zeigte ein 46-jähriger Deutscher auf atemberaubende Art und Weise in Tirol. Er spazierte 150 Meter weit und in einer Höhe von 400 Metern auf dem Seilweg von einem Mast zum anderen – das ist Höhen-Weltrekord!

Falco Traber stammt aus einer Artistenfamilie und geht seit er sechs Jahre alt ist auf Seilen in aller Welt spazieren. Gerade einmal 42 Millimeter dick ist das Stahlseil der Gondelbahn über dem Tiroler Saukaser-Graben in der Bergregion Kitzbühel. Unter ihm kam während des atemberaubenden Spaziergangs 400 Meter lang erst einmal gar nichts und dann nur harter Fels und karge Almwiese.

Rekorde am laufenden Band,... äh Seil!
Drei weitere Weltrekorde konnte Traber schon für sich verbuchen: In den Siebzigern hielt er sich über 260 Stunden lang nonstop auf einem Seil, vor zehn Jahren stellte er den Längenrekord mit einer Distanz von 640 Metern auf. Kurz darauf legte er nach und fuhr mit einer Motocrossmaschine 700 Meter weit über ein in 80 Metern Höhe gespanntes Spezialseil.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden