Mo, 22. Jänner 2018

Bald Prinzessin?

11.11.2016 13:25

Meghan Markle wohnt bereits bei Prinz Harry

Meghan Markle geht im Kensington Palace ein und aus. Am Donnerstag wurde die 35-Jährige in London bei einem Shoppingtrip gesichtet. Mit zwei großen Einkaufstüten spazierte die US-Schauspielerin die High Street entlang und schien gerade einige Lebensmittel gekauft zu haben.

Danach wurde sie dabei ertappt, wie sie vor den Toren des Palastes stand und wenig später dahinter verschwand.

Berichten der "Daily Mail" zufolge wohnt der Serienstar derzeit gemeinsam mit Prinz Harry im Nottingham College - also den Teilen des Palastes, die der Rotschopf für sich beansprucht.

Ein Insider will wissen, dass dies bereits ein großer Schritt für die noch junge Liebe sei: "In einem königlichen Haus ein und aus zu gehen, ist ein sehr konkretes Zeichen dafür, dass sie sich extrem nahe stehen."

Auch die königliche Familie könnte die hübsche Brünette schon bald kennenlernen. Sowohl Prinz William als auch seine Frau Kate befinden sich nämlich gerade in London. Harrys Vater Prinz Charles sowie seine Frau Camilla sind am Freitag von einem Trip nach Bahrain zurück in die britische Metropole gekommen. Auch Queen Elizabeth und Prinz Philip sind derzeit vor Ort - eine perfekte Gelegenheit also für den jungen Royal, um seine neue Flamme der Familie vorzustellen.

Meghan dreht zwar eigentlich gerade die Serie "Suits", doch angeblich meinte sie gegenüber ihren Produzenten, dass sie eine Woche frei bräuchte, "um etwas Wichtiges zu erledigen". Und was könnte wichtiger sein als eine royale Familienparty?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden