Fr, 19. Jänner 2018

Wirtschaftsoffensive

10.11.2016 17:13

Mehr Geld für neues Wachstum

Ein eher trübes Bild zeichnet die Wirtschaftskammer vom Wachstum. Seit vier Jahren seien die Zahlen in der Kärntner Wirtschaft rückläufig oder entwickeln sich nur träge. Grund zur Hoffnung gebe aber eine neue Offensive, die Unternehmen den Weg zu neuen Investitionen deutlich erleichtern soll.

"Ohne Investitionen von Unternehmen ist es sehr schwierig, bestehende Arbeitsplätze zu erhalten und neue zu schaffen. Damit sichern wir immerhin den Wohlstand im Land", meint WK-Präsident Jürgen Mandl. Mit der Investitionsoffensive von Wirtschaftskammer, Bund und der gleichzeitigen Modernisierung der Gewerbeordnung habe man ein Paket geschnürt, das die Investitionsfreudigkeit der Unternehmen anheizen könne.

Laut Mandl sei die angebotene Kärntner Investitionszuwachsprämie in Höhe von 3,5 Millionen Euro ein Erfolg gewesen. "Das Programm ist mittlerweile fast ausgeschöpft und hat knapp 80 Millionen an Investitionen für Kärnten generiert", so Mandl. Auch die Modernisierung der Gewerbeordnung soll Unternehmern in Zukunft lange Genehmigungsverfahren, Behördenwege sowie damit Zeit und Nerven ersparen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden