Do, 23. November 2017

Sauer nach Tweet

10.11.2016 16:34

F1-Pilot Perez feuert Sponsor nach Trump-Sieg

Nach dem Sieg von Donald Trump bei den Präsidentschaftswahlen in den USA hat der mexikanische Formel-1-Pilot Sergio Perez einen Sponsor weniger. Er kündigte einen Vertrag mit einem Sonnenbrillen-Hersteller. Dieser hatte zuvor via Twitter Mexikanern empfohlen, ihre Brillen zu nutzen, um die weinenden Augen zu verstecken, wenn die Mauer gebaut werde.

Das US-Unternehmen Hawkers hatte sich darauf bezogen, dass Trump in seiner Wahlkampagne angekündigt hatte, eine Mauer zwischen den USA und Mexiko errichten zu lassen, sollte er die Wahl gewinnen.

"Ein sehr schlechter Kommentar", reagierte Perez via Twitter und erklärte seine Kündigung mit dem Unternehmen. "Ich werde nie zulassen, dass sich jemand über mein Land lustig macht."

Das Unternehmen entschuldigte sich für den Tweet und schrieb von einem schwerwiegenden Fehler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden