Sa, 18. November 2017

Fr., 20.15, ORF eins

10.11.2016 15:56

„Die große Chance der Chöre“ - erste Live-Show

Jetzt wird es ernst: Nach den Castingshows geht es am Freitag bei "Die große Chance der Chöre" für die Gruppen richtig zur Sache. 13 Chöre haben es in die erste Live-Show geschafft und müssen sich ab jetzt nicht nur der Wertung der Jury, sondern auch der des Publikums stellen. Denn nur vier von ihnen werden es ins Finale schaffen, wo am 25. November insgesamt acht Chöre um 50.000 Euro antreten.

Drei Acts werden per Telefon-Voting ermittelt, ein Chor wird von der Jury - Oliver Pocher, Dorretta Carter, Fräulein Mai und Ramesh Nair - weitergewählt. Charmante Unterstützung bekommt Moderator Andi Knoll bei den drei Live-Shows: Kristina Inhof, die bereits im Vorjahr mit dabei war, steht Andi zur Seite.

Die Auftritte könnten unterschiedlicher nicht sein: Vom Steirischen Jägerchor über Die Neffen von Tante Eleonor bis zu dem Kinderchor Gumpoldskirchner Spatzen reicht die Palette. Die musikalischen Beiträge sind meist bekannte Melodien wie "The Show Must Go On" von Queen (VivaVox), das Pinocchio-Lied "Sing Sing" (teatro) bis zu Andrea Bocellis "Vico per lei" (Ladies and Gentlemen).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden