Di, 17. Oktober 2017

Spuren der Trennung

10.11.2016 09:23

Brad Pitt: Deutlich schmaler geworden!

Der Rosenkrieg mit Angelina Jolie hinterlässt Spuren: Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach der dramatischen Trennung des Hollywoodpaares wurde deutlich, dass Brad Pitt davon sehr mitgenommen sein muss. Er lächelte zwar tapfer, doch äußerlich wirkte er viel magerer als sonst.

Hollywood-Star Brad Pitt (52) hat sich jetzt erstmals nach der Trennung von Angelina Jolie (41) auf dem Roten Teppich gezeigt. Bei einem Fan-Event für seinen neuen Film "Allied" in Los Angeles zeigte sich Pitt am Mittwochabend zwar tapfer gut gelaunt, machte Fotos mit den Besuchern und lächelte in die Kameras.

Der Schauspieler - mit weißem Hemd, schwarzem Anzug und ohne Ehering - wirkte dabei schmaler im Gesicht. Das Spionage-Drama mit ihm und Marion Cotillard (41) in den Hauptrollen ist ab 22. Dezember in den österreichischen Kinos zu sehen. Bereits einen Tag zuvor hatte Pitt zusammen mit Julia Roberts (49) an einer privaten Vorführung des Films "Moonlight" teilgenommen, den er mit seiner Firma produziert hatte.

Pitt und Jolie liefern sich nach ihrer Trennung im September einen Sorgerechtsstreit um ihre sechs Kinder. Ermittlungen gegen Pitt sind laut Medienberichten mittlerweile eingestellt worden. Warum genau ermittelt wurde, ist bisher nicht offiziell mitgeteilt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden