So, 19. November 2017

FPÖ vs. „ZiB 2“-Lady

10.11.2016 10:03

„Klapperschlangen-Blick“ bei Interview mit Strache

Heftige FPÖ-Attacke gegen "ZiB 2"-Moderatorin Lou Lorenz-Dittlbacher: Die blaue ORF-Stiftungsrätin Susanne Fürst wirft der Journalistin vor, wenn sie Parteichef Heinz-Christian Strache interviewe, "setzt sie einen bösen Blick wie eine Klapperschlange auf". "Das ist unsachlich und unprofessionell." Überhaupt müsse der ORF in Sachen Wahlberichterstattung "mehr Objektivität einziehen lassen", so Fürst.

Auch dass Alt-Bundespräsident Heinz Fischer in der "ZiB 2" zu Wort kommen durfte, stößt der FPÖ sauer auf. In einem Interview habe Fischer "minutenlang" über die Vorzüge von Ex-Grünen-Chef Alexander Van der Bellen als Präsidentschaftsbewerber sprechen dürfen, wettert FPÖ-Anwältin Fürst.

FPÖ-Kandidat Norbert Hofer sei dagegen mit "Populismus und Polarisierung" gleichgesetzt worden. Als weiteres Beispiel nannte Fürst die "Causa Tempelberg". Sie appellierte an ORF-Chef Alexander Wrabetz, in die Wahlkampfberichterstattung bis zum Wahltag am 4. Dezember "mehr Objektivität einziehen zu lassen".

Wrabetz weist Vorwürfe zurück
Der ORF-Chef wies die Vorwürfe postwendend zurück. Im Zusammenhang mit der Hofburg-Wahl habe man ausgewogen berichtet und die "absolute Objektivität unter Beweis gestellt". Dass der scheidende Präsident Fischer interviewt wurde, sei "journalistisch legitim", so Wrabetz.

Der ORF war immer wieder Ziel von FPÖ-Attacken gewesen. So warf Parteichef Strache jüngst in seiner "Rede zur Lage der Nation" dem Sender "Meinungsmache gegen die FPÖ" vor. Auch in der "Tempelberg-Affäre" um einen nicht stattgefundenen Terroranschlag während eines Israel-Besuchs von Hofer warf die FPÖ dem ORF "perfide Manipulation" vor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden