Do, 19. Oktober 2017

Würfel sind gefallen

10.11.2016 01:22

Heute fix! SK Rapid setzt auf Damir Canadi

Auch wenn fast 50 Prozent der Fans auf sportkrone.at für Kühbauer als Rapid-Trainer stimmen, in diesem Fall sind auch rund 33 Prozent mehrheitstauglich - der Auftrag "Make Rapid great again" geht an: Damir Canadi. Das erfuhr die "Krone", sickerte aus ganz Fußball-Österreich durch. Im Video oben sehen Sie, was Rapid-Präsident Michael Krammer zum neuen Rapid-Trainer sagt.

Auch wenn man im Ländle beteuert: "Es hat noch keinen Kontakt mit Rapid gegeben", winkte Sportchef Georg Zellhofer noch Mittwochmittag ab. Wohl wissend, dass Grün-Weiß aufgrund der Ausstiegsklausel Altach - außer aus Höflichkeit - auch gar nicht informieren muss. "Wir gehen davon aus, dass Damir unser Trainer bleibt", so Zellhofer.

Gleichzeitig aber appellierte Klub-Boss Karlheinz Kopf an Rapids Fairness, man möge zumindest um Erlaubnis für Gespräche fragen. Das sagt alles. Denn schon seit Montag wird zwischen Canadis Berater Mario Weger und den Rapid-Verhandlern, Geschäftsführer Christoph Peschek und Interims-Sportchef Stefan Ebner, gefeilscht.

Wie die "Krone" erfuhr, soll der Wiener, der vor sechs Jahren noch in der Stadtliga tätig war, schon am Donnerstag als neuer Rapid-Trainer verkündet werden, vom Tabellen-Zweiten zum Fünften "aufsteigen". Auch wenn Canadi am Mittwoch noch das Training in Altach leitete.

Aber nur noch Details sind - weshalb man bei Rapid immer noch von einem "Plan B" spricht, den man in der Hinterhand haben will - zu klären. Die Entscheidung ist gefallen! Und mit Maurizio Zoccola wartet sein alter Video-Analyst schon auf ihn in Hütteldorf. Abwarten, wer von seinem Betreuerteam noch mitkommt…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).