Do, 14. Dezember 2017

Eklat nach Party

09.11.2016 15:51

ÖFB-Keeper Radlinger: Alko-Attacke auf Polizisten

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat Ermittlungen gegen den österreichischen Tormann Samuel Sahin-Radlinger von Hannover 96 eingeleitet. Dem Keeper des Zweitligisten wird Widerstand gegen Polizeibeamte vorgeworfen. Nach Angaben von Oberstaatsanwalt Thomas Klinge kam es am frühen Dienstagmorgen zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit einem Polizisten.

Der Verein bestätigte den Vorfall. Eine Strafe gegen den Profi, der am Mittwoch am Training teilnahm, sei nicht vorgesehen. Radlinger, der am Montagabend seinen 24. Geburtstag gefeiert hatte, war nach der Party mit seiner Frau von der Polizei angehalten worden. Die Schauspielerin Sila Sahin, die am Steuer saß, konnte ihren Führerschein nicht vorweisen. Deshalb sei man in die Wohnung des Paares gefahren, wo der angetrunkene Spieler einen Polizisten geschubst und beleidigt haben soll.

Mehrere Beamte mussten laut Polizeibericht den aufgebrachten 96-Keeper, der mehrere Länderspiele für Österreichs Junioren-Nationalmannschaften bestritt, bändigen und nahmen ihn mit auf die Wache. "Nachdem der Vorgang aufgenommen wurde, konnte er die Dienststelle kurze Zeit später wieder verlassen", sagte Klinge.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden