So, 22. April 2018

TV-Show

09.11.2016 15:39

Steirische Chöre wollen ihre große Chance nutzen

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Am Freitagabend wollen zwei steirische Chöre die wohl größte Bühne, die ihnen je geboten wurde, nutzen. Das Vokalensemble Vok und der Steirische Jägerchor stehen im Halbfinale der TV-Show "Die große Chance der Chöre". Hunderttausende Zuseher werden die Darbietungen verfolgen. Der Live-Charakter macht es besonders spannend.

Es blieb sehr viel Zeit zum Nachdenken, genauer gesagt ein ganzer Sommer. Die Aufzeichnung der Vorrundenshows bei "Die große Chance der Chöre" erfolgte bereits im Juni. Seitdem wissen die Chöre, dass sie im Halbfinale stehen - mussten aber bis zur Ausstrahlung im Oktober weitgehend dicht halten. "Danach gab es sehr viele positive Rückmeldungen. Eine mir unbekannte Lehrerin aus Wien hat etwa ein E-Mail geschrieben, in dem sie uns sehr gelobt hat", erzählt Astrid Rößl.

Die Musik- und Geografielehrerin leitet das Vokalensemble Vok am Gymnasium in Leibnitz. Es besteht aus 29 Schülern aus verschiedenen Jahrgängen. In jüngster Zeit wurde intensiv am Feinschliff geprobt, "am Sonntag etwa den ganzen Tag im Schloss Seggau", berichtet Rößl. Mittwochfrüh ging es bereits nach Wien. Rößl: "Ein Live-Auftritt ist sicher noch einmal etwas anders als die Aufzeichnung."

Unterstützung im Studio gibt’s von einer Abordnung der Schule, auch Direktor Josef Wieser ist dabei: "Alleine das Weiterkommen in der Vorrunde macht stolz!"

"Ein bisschen Nervosität hat eingesetzt"
Über viel Routine verfügt der Steirische Jägerchor, der im kommenden Jahr 45 Jahre alt wird. Er besteht aus 30 Männern, wird aber seit 2007 von einer Frau geleitet: Margit Weiß aus Pirching. "Ich bin mit dem Jägerchor aufgewachsen, mein Vater singt seit 44 Jahren mit."

Wie schon in der Vorrunde tritt man gemeinsam mit Rainer Binder-Krieglstein auf, dazu kommen ein Harmonika- und ein Kontrabassspieler. "Bei mir hat ein bisschen Nervosität eingesetzt, aber Lampenfieber gehört dazu", sagt Weiß.

Beim zweiten Halbfinale nächste Woche sind ebenfalls zwei steirische Chöre am Start: die Sängerrunde Pöllau und 4ME aus Graz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden