Fr, 24. November 2017

Nach Wien-Konzert

09.11.2016 13:49

Justin Bieber: Erst aufs Eis, dann in die Disco

Gut möglich, dass nach diesem Beweis seiner physischen Kondition noch ein paar Fans mehr auf ihn abfahren: Justin Bieber konnte es in Wien - und wie. Erst absolvierte er erfolgreich sein ausverkauftes Konzert in der Wiener Stadthalle und danach machte der 23 Jahre alte Sänger Sport. Erst auf dem Eis und danach auf der Party-Piste. Doch schön der Reihe nach ...

Denn, dass einem Künstler nach einem Auftritt noch der Sinn nach Eishockey steht, klingt unglaublich. "Wir konnten es auch nicht fassen, als er kurz nach 23 Uhr tatsächlich bei uns auftauchte. Aber als die Eismaschine noch einmal extra rausfuhr, war uns klar, dass das keine leere Ansage seines Managers war", erzählt Patrick, ein Spieler der Universitätsmannschaft "Totonka" im Gespräch mit Adabei.

Und ganz nach Tradition seiner Heimat, spielte der Bieber erstaunlich gut. "Ja, man merkte, dass er Kanadier ist. Er hat erzählt, dass er zweimal pro Monat spielt. Und dann haben wir einfach noch so miteinander gequatscht", so der Eishockey-Crack weiter. "Zum Schluss hat er sich höflich bedankt, dass er mitspielen durfte und ist dann wieder abgerauscht."

Dass seinen Kollegen und ihm vor allem viele weibliche Fans neidisch gewesen wären, war Patrick wahrscheinlich nicht wirklich bewusst. Doch die kamen in der Diskothek Bollwerk ohnehin dann später noch auf ihre Kosten. Justins Kondition soll angeblich noch seeehr lange gehalten haben ...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden