Mo, 11. Dezember 2017

Hunde jetzt impfen!

09.11.2016 09:14

Füchse in Kärnten an neuem Staupevirus verendet

In den vergangenen Wochen sind laut Tierärztekammer in Kärnten vermehrt durch Staupe verendete Füchse gefunden worden. Da diese Krankheit auch auf Hunde übertragbar ist, wird dringend angeraten, zu impfen.

Bei den aufgefundenen Füchsen aus den Bezirken Klagenfurt-Land und St. Veit wurde bei der Untersuchung Staupe festgestellt. Es dürfte sich um einen neuen Seuchenzug des Staupevirus handeln, der auch für Hunde gefährlich ist. Erstanzeichen für diese Erkrankung sind hohes Fieber und Mattigkeit. Hundehaltern wird dringend geraten, für ausreichenden Impfschutz ihrer Lieblinge zu sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).