Sa, 18. November 2017

Hintergründe unklar

09.11.2016 06:02

USA: Zwei Tote bei Schießerei nahe Wahllokal

Im US-Bundesstaat Kalifornien ist der Wahltag von einem blutigen Zwischenfall überschattet worden. In unmittelbarer Nähe eines Wahllokals fielen während der Stimmabgabe plötzlich Schüsse. Zwei Menschen wurden getötet, darunter der mutmaßliche Schütze. Zwei Frauen seien mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei von Los Angeles mit.

Der Vorfall in der Ortschaft Azusa, einem Vorort von Los Angeles, ereignete sich am Dienstagnachmittag (Ortszeit). Es kam zu einem Großeinsatz der Polizei, nachdem ein Schütze in einem Wohnviertel zahlreiche Schüsse abgeben hatte. Erst am Abend sei die Leiche des mutmaßlichen Täters in einem Haus gefunden worden, gab der Sheriff vom Bezirk Los Angeles Stunden nach dem Vorfall bekannt.

Die Bevölkerung wurde zunächst aufgerufen, das Gebiet zu meiden. Über den Täter und sein Motiv wurde bisher nichts bekannt. Der Mann sei schwer bewaffnet gewesen und habe auch auf Polizisten gezielt, berichtete die "Los Angeles Times" unter Berufung auf die Ermittler. Bei dem Einsatz wurde aber kein Polizist verletzt.

Zwei Wahllokale geschlossen
Wegen des Großeinsatzes der Polizei wurden zwei Wahllokale und zwei Schulen in dem betroffenen Gebiet vorsichtshalber geschlossen. Diese Einrichtungen seien aber nicht von den Schüssen betroffen gewesen, berichtete der Sender KTLA. Der zuständige Wahlleiter wies Wähler an, andere Wahllokale aufzusuchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden