Di, 21. November 2017

Gesundheitskonzept

08.11.2016 16:41

Training nun am Wolfgangsee

Christiane Meissnitzer, erfolgreiche Sängerin der gleichnamigen Band, begeistert neben ihren Fans auch Schüler mit ihrem Sportprogramm. Ihr "bürgerlicher Brotberuf" ist nämlich Lehrerin an der HLW Hallein, die in zwei Jahren schließen muss. Das Training wird an der HLW Ried am Wolfgangsee weitergeführt.

Vor knapp 15 Jahren hat Christiane Meissnitzer mit Fachkolleginnen das Schulfach "Wellness - aktive Gesundheitsvorsorge" entwickelt. Weil die Privatschule der Franziskanerinnen bald ihre Pforten schließt, wird das Gesundheitskonzept mit dem neuen Namen : "Selfness-bewusst.gesund.aktiv"  an der HLW Wolfgangsee gestartet. Tatkräftige Unterstützung kam von Landesschulrat Dr. Josef Lackner sowie von Direktor Thomas Leinwather.

Generation von morgen
"Wir haben eine jahrelange Aufbauarbeit hinter uns. Glücklicherweise nehmen es die Jugendlichen nach wie vor sehr gut an. Es macht viel Spaß, mit der Generation von morgen zu arbeiten und sie auf diese lebenswichtige Thematik zu sensibilisieren", so Meissnitzer, die auf den Tag der offenen Tür am 2. Dezember hinweist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden