Di, 21. November 2017

„Das ist beschämend“

08.11.2016 16:33

Nächster Rauswurf bei Rapid: Auch Darabos fliegt

Der nächste Rauswurf in Hütteldorf: Norbert Darabos ist in Rapids Kuratorium nicht mehr erwünscht. Nach Sportchef Müller und Trainer Büskens "erwischte" es nun also auch den Ex-Minister. Was Rapid-Präsident Kramer zur Trainersuche sagt, sehen Sie im Video oben.

"Mir wurde nahegelegt, nicht mehr für das Kuratorium zu kandidieren", erzählt der ehemalige Sportminister. "Die Fans werden dafür sorgen, dass ich keine Mehrheit mehr bekomme." Weshalb Darabos, der einst auch als Rapid-Präsident im Gespräch war, bei der Hauptversammlung auch nicht mehr zur Verfügung steht. "Ich kann damit leben. Die Art und Weise ist beschämend."

"Krebsgeschwür"-Sager als Auslöser?
Der Grund für die Ablehnung: Darabos hatte nach dem Platzsturm gemeint, dass "einige Fans ein Krebsgeschwür sind, das entfernt werden muss". Das haben einige im Klub nicht vergessen. Was man bei Rapid anders sieht - Geschäftsführer Peschek bestätigt, dass es dieses Gespräch gab, "weil er von zehn Sitzungen nur bei einer war".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden