Sa, 21. April 2018

69 statt 49 Euro

31.01.2017 11:26

Amazon Prime ab Mittwoch deutlich teurer

Amazon Prime wird - wie bereits im vergangenen November angekündigt - ab Mittwoch teuer. Der Online-Händler erhöht den monatlichen Mitgliedsbeitrag für seinen Abo-Dienst, der kostenfreien Versand, Filme und Serien sowie exklusive Angebote für Kunden umfasst, mit 1. Februar deutlich - auch für Studenten.

Ab besagtem Datum beträgt der Prime-Mitgliedsbeitrag für Neuanmeldungen 69 statt vormals 49 Euro pro Jahr. Studenten zahlen für das vergünstigte Angebot Amazon Student künftig 34 statt bislang 24 Euro. Eine "Schonfrist" gibt es für bestehende Prime-Mitglieder, deren nächster Mitgliedsbeitrag vor dem 1. Juli 2017 fällig wird: Sie zahlen für ein weiteres Jahr den gewohnten Beitrag, ehe auch bei ihnen die Preiserhöhung greift, wie Amazon Anfang November mitteilte.

"Günstige Preise für unsere Produkte und Services anzubieten, ist eines unserer wichtigsten Ziele. Da wir die Vorteile von Prime kontinuierlich erweitern, um der wachsenden Nachfrage der Kunden gerecht zu werden, sind auch die Kosten für die Bereitstellung dieser Services im Laufe der Jahre gestiegen", argumentierte Amazon diesen Schritt. Dies sei die zweite Preisanpassung seit der Einführung von Prime vor neun Jahren, so der Online-Händler.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden