Mo, 22. Jänner 2018

Internet-Terrorismus

07.11.2016 10:20

China verschärft Gesetz zur Sicherheit im Internet

Der chinesische Volkskongress hat ein umstrittenes Gesetz zur Verschärfung der Cybersicherheit verabschiedet. Damit solle besser auf Gefahren wie Hackerangriffe oder Internet-Terrorismus reagiert und "die Ordnung und Sicherheit des Cyberraums" gesichert werden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Montag in Peking.

Menschenrechtsgruppen sehen darin weitere Einschränkungen des Rechts auf Meinungsfreiheit und einen erneuten Zuwachs der staatlichen Kontrolle über das Netz.

In der Volksrepublik ist der Zugriff auf das Internet bereits stark kontrolliert, der Zugang zu vielen ausländischer Seiten wie Facebook und Twitter ist gesperrt. Inhalte werden zudem zensiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden