Mi, 22. November 2017

Perwang vs. Bergheim

06.11.2016 18:49

2. Klasse-Hit geht erstklassig weiter

Das Aufeinandertreffen der 2. Klasse Nord A-Größen Perwang und Bergheim 1b brachte die Kontrahenten noch näher zusammen. Mit dem knappen 1:0-Erfolg der Bergheimer gehen beide nun punktgleich in die Winterpause. Während formstarke Perwanger unter Erfolgscoach Vucanovic den ersten Aufstieg seit der Neugründung anpeilen, möchte die Strasser-Crew nach drei langen Jahren endlich wieder 1. Klasse-Luft schnuppern.

Sie sind das Maß aller Dinge in der 2. Klasse Nord A: Perwang und Bergheims Fohlen gehen nach 13 Partien jeweils mit beeindruckenden 31 Zählern in den Winterschlaf, nur aufgrund der Tordifferenz ist Perwang voran. Maßgeblichen Anteil daran hatte das direkte Duell am vergangenen Wochenende, aus dem Bergheim als Sieger hervorging. Wie schon beim ersten Aufeinandertreffen gelang der Strasser-Crew ein verdienter 1:0-Erfolg. "Wir haben uns den Sieg klar verdient", grinste der Coach. Andreas Strasser übt sich aber in Zurückhaltung: "Die Saison ist noch lang." Allerdings weiß der Trainer auch um die Stärken seiner Spieler: "Wir haben spielerisch die Nase vorn. Wir wehren uns nicht gegen den Aufstieg, sollten wir es schaffen."

Während Bergheim 1b schon vor drei Jahren seine Fans mit 1. Klasse-Fußball verwöhnen konnte, wäre ein Aufstieg von Überraschungsteam Perwang ein Novum in der noch jungen Klubgeschichte. Selbst wenn Bergheim 1b Meister werden sollte, könnte Perwang als bestes Nicht-Farmteam aufsteigen. Die Entwicklung des 2006 neugegründeten Vereins gleicht einem Märchen: Stand man nach Abschluss der Hinrunde 2015 mit nur einem Sieg am Tabellenende, ziert man nach einem Trainerwechsel zu Beginn 2016 nun die Spitze. "Das taktische Verständnis von Coach Mico Vucanovic ist wahnsinnig", ist Lukas Rehrl, Sektionsleiter und Abwehrboss in Personalunion, begeistert.

Bergheim als Angstgegner
Nur zweimal gingen die Oberösterreicher in diesem Kalenderjahr als Verlierer vom Feld - jeweils gegen Bergheims Fohlen mit 0:1. Der letzte Sieg liegt bereits mehr als zwei Jahre zurück. Einer Fortsetzung des Aufstiegshrillers steht bei dieser Tabellensituation nichts im Weg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden