So, 17. Dezember 2017

Power statt Quote

06.11.2016 17:03

Eine Personalreserve bringt sich in Erinnerung

Bauernbund-Direktorin Maria Sauer bringt sich als ÖVP-Personalreserve in Erinnerung. Und wenn Max Hiegelsberger geht, könnte Pühringer-Erbe Thomas Stelzer gleich zwei Regierungsressorts neu besetzen.

Eine Personalreserve in der Landes-ÖVP bringt sich in Erinnerung: Maria Sauer, erfrischende, aber loyale  Direktorin des Bauernbunds, protestiert per Aussendung dagegen, dass die jüngste Milchpreiserhöhung bei den Bauern nicht ankomme. Da stellt sich die Frage: Warum macht das nicht ihr Chef, Bauernbundobman Max Hiegelsberger, höchstselbst? Hiegelsberger, der Agrarlandesrat in der vierköpfigen, frauenlosen ÖVP-Regierungsriege , hat doch erst kürzlich eine Imagekampagne in eigener Sache gestartet, mit coolen Fotos und einem eigenen Medienempfang, um sich "maximal" zu präsentieren. Warum überlässt er plötzlich Sauer das Feld?

Doch wieder ein Mann...
Frühestens Anfang 2017 wird sich Josef Pühringer als Landes- und ÖVP-Chef in die Nicht-Pension verabschieden und den Seniorenbund übernehmen. Möglicherweise gehört Hiegelsberger, trotz plötzlicher Imagekampagne, nicht dem Wunschteam des  Pühringer-Erben Thomas Stelzer an. Wird er gegen Maria Sauer ausgetauscht, so hätte die ÖVP eine Powerfrau - und nicht nur eine Quotenfrau - im Team. Und könnte, angenehmer Nebeneffekt, Pühringers Regierungssitz doch wieder mit einem Mann besetzen.

August Wöginger,  ÖAAB-Chef auf Landes- und Bundesebene, soll einen starken Drang in die Landesregierung haben, wo bisher noch jeder ÖAAB-Chef saß. Oder ÖVP-Parteimanager Wolfgang Hattmannsdorfer,  politischer "Ziehsohn" von Stelzer-Torjäger  Michael Strugl, rückt auf, um  möglicherweise das Sozialressort von der SPÖ zu übernehmen. SPÖ-Chefin Birgit Gerstorfer  könnte im Gegenzug ja Pühringers Gesundheitsressort haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden