Sa, 16. Dezember 2017

"Die beste Lösung"

06.11.2016 11:48

Wolfsburg befördert Ismael zum Cheftrainer

Interimslösung Valerien Ismael wird beim deutschen Bundesligisten VfL Wolfsburg zum dauerhaften Cheftrainer befördert. Der Franzose sei "die beste Lösung", sagte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs am Sonntag.

"Diese Entscheidung haben wir aus voller Überzeugung getroffen. Wir haben von Anfang an betont, dass Valerien eine Chance bekommt und diese hat er in unseren Augen hervorragend genutzt", so Allofs am Tag nach dem 3:0-Sieg beim SC Freiburg.

Ismael hatte das Team vor knapp drei Wochen nach der Trennung des Klubs von Dieter Hecking vorerst als Interimstrainer übernommen. In Freiburg feierte der VfL den ersten Bundesligasieg unter seiner Leitung. "Ich weiß, dass noch viel Arbeit vor uns liegt, aber ich bin zutiefst überzeugt, dass das Team zu einhundert Prozent mitziehen wird und wir gemeinsam Erfolg haben werden", sagte der frühere Bundesligaprofi.

Der bisherige Coach der U23 besitzt einen Vertrag bis 2018 bei den Wolfsburgern. Die Niedersachsen haben nach zehn Partien nur neun Punkte und sind 14.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden