So, 19. November 2017

„Ich bin glücklich“

06.11.2016 11:32

Pacquiao gewinnt bei Box-Comeback in Las Vegas

Manny Pacquiao hat sich eindrücklich von der kurzen Pause nach seinem vorübergehenden Rücktritt zurückgemeldet. Vor 16.000 Zuschauern in Las Vegas gewann der 37-jährige Filipino einen Box-WM-Kampf des Verbandes WBO im Weltergewicht gegen den zehn Jahre jüngeren Titelverteidiger Jesse Vargas aus den USA einstimmig nach Punkten. Pacquiao ging energischer ans Werk und dominierte den Kontrahenten.

"Ich bin glücklich. Ich habe gefühlt, dass ich mehr tun konnte, aber mein Ziel war in jeder Runde, ihn nicht auszuknocken", sagte Pacquiao. Unter den Zuschauern war auch Floyd Mayweather, gegen den Pacquiao im Mai 2015 einen als "Kampf des Jahrhunderts" gepriesenen Fight verloren hatte.

Pacquiao boxte zuletzt am 9. April in Las Vegas und feierte gegen den Amerikaner Timothy Bradley seinen 58. Sieg im 66. Profikampf. Danach verabschiedete er sich aus dem Sport und forcierte seine politische Karriere im philippinischen Senat. "Ich kehre nun auf die Philippinen zurück und werde im Senat arbeiten", versicherte Pacquiao und fügte hinzu, dass er aber auch weiter boxen werde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden