Sa, 18. November 2017

Sturm-Krise

06.11.2016 09:36

Foda außer sich: „Schiri war extrem schlecht“

Sturm Graz gerät in der Bundesliga immer stärker ins Trudeln. Die sensationell in die Saison gestarteten Steirer kassierten am Samstag gegen den Abstiegskandidaten SKN St. Pölten eine überraschende 1:2-Heimniederlage und holten damit aus den vergangenen drei Runden nur einen Punkt.

Dennoch gab sich Trainer Franco Foda nach dem inklusive Cup bereits vierten Pflichtspiel ohne Sieg demonstrativ gelassen. "Ich war im Erfolgsjahr (Anm.: beim Titelgewinn 2011) ruhig und bin es auch jetzt", beteuerte der Deutsche.

Beim Gedanken an die Leistung von Referee Christopher Jäger geriet das Blut des 50-Jährigen aber dann doch in Wallung. "Wir waren nicht gut, aber der Schiedsrichter war extrem schlecht", schimpfte Foda. Dem Sturm-Coach missfiel vor allem der nicht gegebene Elfmeter nach einem Foul von Martin Grasegger an Deni Alar beim Stand von 0:0.

"Wir sind nur gut, wenn jeder am Limit spielt"
Foda sparte aber auch nicht mit Kritik an seinen Profis. "Heute waren ein bis zwei Spieler in Normalform, am Anfang der Saison waren es acht oder neun." Es fehle derzeit im Spiel nach vorne die Leichtigkeit und Passqualität. "Wir sind nur gut, wenn jeder am Limit spielt. Egal, gegen welche Mannschaft wir spielen, jeder einzelne Spieler muss fokussiert sein und alles abrufen", betonte der frühere Verteidiger und ärgerte sich darüber, wie leichtfertig seine Truppe die frühe 1:0-Führung herschenkte.

Ähnlich wie Foda äußerte sich auch Sturm-Sportdirektor Günter Kreissl. "Die Leistung war nicht gut genug, um das Momentum zu erzwingen. Einige Tugenden, die uns lange ausgezeichnet haben, waren gegen St. Pölten nicht zu sehen."

Bei St. Pölten war hingegen nach dem ersten Sieg nach elf Runden Partystimmung angesagt. "Das war unsere beste Saisonleistung", jubelte Kapitän Lukas Thürauer, und Interimscoach Jochen Fallmann, der mit einer Verpflichtung von Stefan Maierhofer liebäugelt, ergänzte: "Drei Punkte beim Tabellenführer, das ist ein Befreiungsschlag."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden