Di, 12. Dezember 2017

42-Jähriger in Haft

05.11.2016 15:11

"Pizza-König" als Drogenschmuggler entlarvt

Aufsehenerregende Verhaftung bei Udine in Norditalien: Der landesweit als "Pizza-König" bekannte Restaurantkettenbesitzer Massimo L. wurde mit einem Aktenkoffer voll mit 1,2 Kilogramm Marihuana und Kokain im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Verkehr gezogen. Der 42-jährige Sonnyboy war gerade auf dem Weg zu einem seiner zwei Lokale in Österreich.

Monatelang war ihm die Guardia di Finanza bereits auf den Fersen - nun schlugen die Beamten auf der Autobahn bei Palmanova wenige Kilometer südlich von Udine zu. Dabei hatte der landesweit als "Pizza-König" bekannte Restaurantkettenbesitzer gar keine Zeit für eine Polizeikontrolle - wie er versuchte zu erklären: Er habe einen dringenden Termin in Österreich. In seiner Pizzeria im steirischen Rosental, in der der 42-Jährige Gäste mit seinen berühmten traditionellen Pizzen verwöhnt. Wie übrigens auch am zweiten rot-weiß-roten Standort im Kärntner Wolfsberg. Den Beamten war der "Zeitdruck" des Verdächtigen jedenfalls egal - sie wussten, wonach sie im VW Golf mit österreichischer Zulassung suchen mussten.

Lokale zur Geldwäsche genutzt?
Und sie wurden fündig: Aus einer Aktentasche im Kofferraum purzelten mehrere Plastiksäckchen, prall gefüllt mit rund 1,2 Kilo Marihuana. Die "Beilagen": zwölf Gramm Koks und 2600 Euro in bar. Massimo L. wurde umgehend verhaftet.

Unklar ist noch, ob er seine Lokalkette mit Suchtgifthandel aufgebaut oder "nur" zum Reinwaschen der Drogengelder genutzt hat. Die Ermittlungen, auch rund um die zwei Pizzerien in Österreich, laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden