Sa, 18. November 2017

„Besonders grausam“

05.11.2016 11:12

Steirer (45) ließ 4 Hunde verhungern - verurteilt

"Verhungern lassen ist besonders grausam", betonte Richterin Astrid Rauchenwald und verurteilte einen Ex-Züchter wegen Tierquälerei zu sechs Monaten bedingter Haft. Vier seiner Hunde sind qualvoll gestorben, weil der Oststeirer sie über Monate nicht versorgte. Laut Gutachten litt er wegen seiner Scheidung an einer Anpassungsstörung.

"Ich konnte nicht alleine sein", sagte der Angeklagte bei seinem Prozess in Graz. Deshalb war er nach der Scheidung und der Trennung von seiner Tochter, die er kaum sehen durfte, fast immer auf Achse. Vier seiner Hunde blieben dabei auf der Strecke, starben einen langsamen und qualvollen Tod.

Depressive Stimmungslage
Der Grund, warum er sich nicht um die Tiere kümmerte, soll eine Anpassungsstörung gewesen sein, zitierte Richterin Astrid Rauchenwald aus dem psychiatrischen Gutachten. Eine depressive Stimmungslage habe dafür gesorgt, dass Alltägliches für den Angeklagten nicht mehr bewältigbar war.

"Sein Familienleben ist aus den Fugen geraten. Er war unfähig, bekam nichts auf die Reihe. Und mit dem Tod seiner Tiere hat er ohnehin die größte Strafe bekommen", so die Verteidigerin.

Sechs Monate bedingt
Die Vorsitzende verurteilte den Steirer zu sechs Monaten bedingter Haft und Bewährungshilfe: "Unter Ihren derzeitigen Lebensumständen ist es notwendig, dass Sie jemanden zum Reden haben." Der 45-Jährige nahm das Urteil an, es ist aber noch nicht rechtskräftig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).