Do, 23. November 2017

Bauern unzufrieden

03.11.2016 17:00

Milch, Butter und Co. werden im Supermarkt teurer

Für Milch müssen Konsumenten jetzt bei den meisten Handelsketten um zehn Cent mehr bezahlen. Auch Butter und andere Milchprodukte wurden oder werden teurer. Grund für die Erhöhungen sind gestiegene Bauern-Milchpreise. Die Landwirte bekommen mehr, da es aktuell teils Lieferengpässe auf dem Milchmarkt gibt.

Im billigsten Segment steigt der Preis für einen Liter Frischmilch von 85 auf 95 Cent, regionale Ware verteuert sich von 95 Cent auf 1,05 Euro. Der Preis von Eigenmarken-Butter (250 Gramm) hat sich seit Anfang Oktober von 1,45 auf 1,75 Euro erhöht. In nächster Zeit werden alle Milchprodukte (Rahm, Topfen etc.) mehr kosten. Bei Milch und Butter könnte es weitere Verteuerungen geben.

Den Landwirten ist der aktuelle Anstieg - sie bekommen pro Liter Milch zwischen 25 und 32 Cent - zu wenig, da die 33.000 Betriebe trotzdem nicht kostendeckend arbeiten. International ist der Markt durch den Wegfall der fixen EU-Quoten durcheinandergeraten.

Wie viel Kunden bezahlen, hat nur bedingt etwas damit zu tun, wie viel die Bauern letztlich bekommen. Auf dem Weg von der Kuh in die Haushalte verdienen Molkereien und Handel auch ihren Teil.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden