Mi, 22. November 2017

Schlepper bestätigt:

03.11.2016 15:56

Teamtorhüterin von Gambia im Mittelmeer ertrunken

Die Torhüterin der gambischen Frauenfußball-Nationalmannschaft ist beim Versuch, nach Europa zu fliehen, Familienangaben zufolge ums Leben gekommen. Die 19-jährige Fatim Jawara ertrank, als sie versuchte, mit dem Boot von Libyen nach Italien überzusetzen, wie ihr Cousin Ablie Jobarteh am Donnerstag sagte.

Sie wollte demnach in Europa Asyl beantragen und ein neues Leben anfangen. Der Präsident des Fußballverbandes des westafrikanischen Staates, Lamin Kaba Bajo, erklärte, ihr Tod sei "ein großer Verlust für die Fußball-Nationalmannschaft und das ganze Land".

2012 als Torhüterin bei U17-WM dabei
Jawara war 2012 Torhüterin der Nationalmannschaft bei der U17-WM in Aserbaidschan. Sie war dem Cousin zufolge im September aufgebrochen und hatte vor ihrer versuchten Überfahrt nach Italien Wochen in Lagern im libyschen Misrata verbracht. Sie sei am 27. Oktober ertrunken. Das habe der von ihr beauftragte Schmuggler der Familie mitgeteilt.

Bei der Flucht über das Mittelmeer sind nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) und der UNO in diesem Jahr bereits mehr als 4000 Menschen umgekommen. Aus dem kleinen westafrikanischen Staat mit rund zwei Millionen Einwohnern fliehen jährlich Tausende Menschen nach Europa.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden