Mi, 13. Dezember 2017

Wer fing an?

03.11.2016 07:48

Junge Fahrgäste und Taxler gingen aufeinander los

Völlig eskaliert ist am Dienstagabend eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Fahrgästen (15 und 17) und einem Taxilenker (54) in Klagenfurt. Noch bevor die Fahrt überhaupt losging, sollen die Emotionen derart hochgekocht sein, dass die Beteiligten schließlich vor dem Taxi aufeinander einschlugen. Dabei wurden die Jugendlichen und der Taxler leicht verletzt.

Wie und warum es zu der Rauferei kam, wird noch ermittelt. "Es steht Aussage gegen Aussage. Jeder der Beteiligten gibt an, sich lediglich verteidigt zu haben", schildert ein Polizist. Die beiden Fahrgäste, ein Wolfsberger (17) und eine Klagenfurterin (15), wollten von der Koschatstraße zum Hauptbahnhof gefahren werden.

"Außenspiegel abgebrochen"
Laut der Aussage des Taxlers sollen es die beiden Jugendlichen sehr eilig gehabt und den Lenker bereits beim Einsteigen auf aggressive Weise gehetzt haben. Als der 54-jährige Klagenfurter seine Fahrgäste wieder zum Aussteigen aufforderte, sei die Situation eskaliert. "Vor dem Taxi kam es zu einer Rauferei, bei der alle Beteiligten aufeinander einschlugen. Auch ein Außenspiegel des Autos wurde dabei abgebrochen."

Die Jugendlichen flüchteten danach in ein nahe gelegenes Mehrparteienhaus, konnten jedoch rasch von der Polizei ausgeforscht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden