Di, 17. Oktober 2017

Verdächtiger gefasst

02.11.2016 18:24

USA: Zwei Polizisten aus dem Hinterhalt erschossen

Im US-Bundesstaat Iowa sind in der Nacht auf Mittwoch zwei Polizisten offensichtlich aus dem Hinterhalt erschossen worden. Die Vorfälle ereigneten sich an zwei unterschiedlichen Orten in der Hauptstadt Des Moines. Die Polizei geht von einer gezielten Tat aus. Es sehe so aus, als seien die Männer aus einem Hinterhalt angegriffen worden, hieß es. Stunden später konnte ein 46-jähriger Verdächtiger gefasst werden.

In der Nacht hatte es zunächst Berichte über Schüsse gegeben. Als die Sicherheitskräfte gegen 1 Uhr Ortszeit zum Tatort ausrückten, fanden sie einen angeschossenen Polizisten vor. Er starb kurz darauf. Rund zwanzig Minuten später wurde ein weiterer Polizist in etwa drei Kilometern Entfernung gefunden. Auch er war erschossen worden.

Wie Polizeisprecher Paul Parizek sagte, saßen die Polizisten in ihren Fahrzeugen, als sie getroffen wurden. Er rief zu besonderer Vorsicht auf. "Da draußen ist jemand unterwegs, der Polizisten erschießt." Die Sicherheitsvorkehrungen in der gut 200.000 Einwohner zählenden Stadt wurden erhöht.

Mehrfach Angriffe auf Polizisten
In den vergangenen Monaten waren in den USA mehrere Polizisten gezielt erschossen worden. In Dallas in Texas tötete ein schwarzer Ex-Soldat im Juli am Rande einer Demonstration fünf Polizisten. Sein Motiv soll Rache gewesen sein. Zuvor waren zwei Schwarze durch Polizeikugeln getötet worden. Wenige Tage später erschoss ein Mann in Baton Rouge in Louisiana drei Polizisten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden