Mo, 23. Oktober 2017

Im Gesicht verletzt

02.11.2016 16:44

Wienerin (53) von Räuber brutal überfallen

Mit ihrem Fahrrad war eine 53-jährige Wienerin am Dienstagvormittag in Wien-Leopoldstadt unterwegs, als sie vor einer Garageneinfahrt anhielt. Plötzlich wurde sie von einem Mann attackiert. Er versuchte ihr die Tasche zu entreißen. Der Frau gelang es, den Räuber in die Flucht zu schlagen.

Erika Landegger, Bezirksrätin aus Wien-Brigittenau, ist geschockt. Am Allerheiligentag stieg die FPÖ-Politikerin von ihrem Rad, um das Garagentor aufzusperren, als sie von einem Mann überfallen wurde. Er versuchte, ihr die Bauchtasche und die Jacke zu entreißen. Die 53-Jährige leistete heftige Gegenwehr, wurde bei dem Überfall im Gesicht verletzt.

Verdächtiger in Tatortnähe festgenommen
Der Räuber flüchtete mit dem Fahrrad seines Opfers Richtung Reichsbrücke. Die alarmierte Polizei konnte den Täter in Tatortnähe festnehmen. Dabei stellte sich heraus, dass er noch einen weiteren Raubversuch an einer Frau begangen haben soll.

"Ich bin schon gespannt, ob die rot-grünen Willkommensklatscher wieder etwas von einem Einzelfall faseln oder es ganz verschweigen werden, weil es um importierte Gewalt auf unseren Straßen geht", wettert der Parteikollege des Opfers, der Brigittenauer FPÖ-Bezirksobmann Gerhard Haslinger. Bei dem 30-jährigen Täter handelt es sich übrigens um einen Kroaten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).