Mo, 22. Jänner 2018

250.000 € Schaden

02.11.2016 10:01

Serie von Einbrüchen dank Kommissar DNA geklärt

Die Mühlen der Gerechtigkeit mahlen langsam, aber sie mahlen: Viele Jahre nachdem eine Bande eine ganze Serie an Einbrüchen verübt hatte, konnten Beamte des Kriminaldienstes Güssing alle Täter ausforschen. Vier der sieben Rumänen sind flüchtig, sie werden in Großbritannien vermutet.

Bereits seit 2009 hatte eine Diebsbande aus Rumänien im Südburgenland, in der Oststeiermark und der Bundeshauptstadt ihr Unwesen getrieben. Die vorerst unbekannten Profi-Kriminellen nahmen Drogeriemärkte, Elektrofachgeschäfte und Fleischereien ins Visier. Auch bei einem Reifenhändler wurde eingebrochen.

Der erste Schlag gegen die siebenköpfige Bande war der Polizei im Herbst 2010 gelungen. Nach einem Coup in Fürstenfeld (Stmk.) gingen den Fahndern drei Täter - heute 29, 33 und 57 Jahre alt - ins Netz. Über die vier Komplizen herrschte aber lange Zeit Rätselraten.

Erst jetzt konnten sie mithilfe sichergestellter DNA-Spuren von den Ermittlern des Kriminaldienstes Güssing eindeutig identifiziert und in Zusammenhang mit mehreren Tatorten gebracht werden. Die gesuchten Rumänen - alle um die 30 Jahre - befinden sich weiterhin auf der Flucht. "Die Verdächtigen dürften in Großbritannien untergetaucht sein", wie Fahnder vermuten.

Insgesamt hatte die Rumänen-Bande Diebsgut um mehr als 250.000 € erbeutet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden