Mi, 13. Dezember 2017

Erbitterte Kämpfe

01.11.2016 19:06

Irakische Armee erstmals in IS-Hochburg Mossul

Die irakische Armee ist rund zwei Wochen nach Beginn der Großoffensive auf die IS-Hochburg Mossul laut eigenen Angaben erstmals in das Stadtgebiet vorgedrungen. Eliteeinheiten erreichten am Dienstag die Stadtgrenze und überquerten sie, wie der Chef der Anti-Terror-Kräfte, Talib Shaghati, dem Staatssender Al-Iraqiya sagte. "Wir haben nun die eigentliche Befreiung Mossuls begonnen."

Irakische Eliteeinheiten nahmen zudem den Ort Gogjali am östlichen Stadtrand Mossuls und ein TV-Gebäude direkt an der Stadtgrenze ein, wie die Armee mitteilte. Der Vormarsch gehe weiter. Der kurdische TV-Sender Rudaw berichtete von heftigen Kämpfen in Gogjali.

Blutige Schlacht könnte noch Wochen dauern
Trotz des Vormarsches an die Stadtgrenze dürfte die Schlacht um die letzte Bastion der Dschihadistenmiliz im Irak noch Wochen oder sogar Monate dauern. Die Extremisten verteidigen sich mit Selbstmordattentätern und Scharfschützen gegen die Angreifer. Zudem haben sie Tunnelsysteme ausgehoben, in denen sie sich geschützt bewegen können. Den Angreifern drohen blutige Straßenkämpfe.

Schwierig ist die Offensive für die Angreifer auch, weil der IS laut UN-Erkenntnissen Tausende Zivilisten als menschliche Schutzschilde missbraucht. Demnach hätten IS-Kämpfer Montagfrüh "etwa 25.000 Zivilisten" aus der Ortschaft Hamam al-Alil mit Lastwagen und Bussen zu Stellungen in und um Mossul transportieren wollen. Die meisten Fahrzeuge seien durch Überwachungsflüge der von den USA angeführten internationalen Militärkoalition an der Einfahrt nach Mossul gehindert und zur Umkehr gezwungen worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden