So, 21. Jänner 2018

Bei Halloween-Party

01.11.2016 17:57

Pfefferspray-Attacke von "Reagan-Räuber"

Zum ersten Mal veranstaltete der bekannte Gastronom Rudi Mally in seinem "Bacherlwirt" in Schrötten an der Laßnitz (Gem. Hengsberg) eine Halloween-Party. Sie war auch gut besucht, endete aber abrupt, als ein Mann mit Ronald-Reagan-Maske Pfefferspray versprühte und zwei Taschen stahl.

"Ich bin zwar selbst nicht mehr dort gewesen, aber laut Erzählungen war die Stimmung super und das Lokal immer noch gut gefüllt", erzählt Gastronom Rudolf Mally. Zum ersten Mal ging in seinem Bacherlwirt eine Halloween-Party über die Bühne. Und auch ein Unbekannter mit der Gesichtsmaske des ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagan mischte sich gegen 0.45 Uhr unter das Partyvolk. Das Sonderbare: "Er hat kein Wort gesprochen und hat nur mit dem Kopf gewachelt, um zu deuten, dass er nichts zu trinken haben will", sagt Mally.

Der etwa 1,80 Meter große Mann mit gescheckter Jacke positionierte sich mitten an der Theke und holte plötzlich Pfefferspray hervor. Damit sprühte er das Lokal ein und stahl inmitten des Getümmels zwei Handtaschen, Mally: "Ein Gast ist ihm hinterher gerannt, doch dann hat er noch mal auf den Pfefferspray gedrückt und ihn so abgewimmelt." Er düste mit einem Auto davon; ob darin ein Komplize saß ist laut Polizei unklar. Ein Gast konnte sich zwar das Kennzeichen des Wagens merken, doch dieses hatte der Unbekannte zuvor von einem abgestellten Fahrzeug in Wildon gestohlen. Um den Fall aufzuklären, sind daher Hinweise aus der Bevölkerung dringend notwendig. Diese richten Sie bitte an die Polizei Wildon: 059133/61 76.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden